Mountain of Love (auf Deutsch)

Früh am 3. Mai 2013, bin ich mit dem Auto nach Stockholm gefahren, um Bruce Springsteen und The E Street Band zu sehen. Die Reise von Göteborg nach Stockholm hat etwa 4,5 Stunden gedauert.

Mein Plan war, nicht nur die Show zu genießen, sondern auch Freunde zu treffen, mit denen ich bisher nur auf Twitter gesprochen habe. Als ich an der Arena ankommen bin, war ich aber zu spät für “Pit Queuing”. Sie haben bereits den letzten “Roll call” durchgeführt und die Fans werden bald ihre Bändchen bekommen.

Ich habe einen meiner Twitter-Freunde, der heute (sechs Jahre später) immer noch einer meiner besten Freunde ist, in der Menge gesehen und wir haben Zeit für eine schnelle Umarmung gehabt. Zwei Stunden später bin ich in der Arena gewesen und, zu meiner Überraschung, auch im Pit (!)

Das Konzert

Bruce Springsteen und die erweiterte E Street Band stehen um acht Uhr auf die Bühne. Bruce trägt schwarz: Jeans, ein Hemd und eine Weste. Sein Gesicht hat eine leichte Bräune.

Die Show beginnt in gewohnter Weise für ein Wrecking Ball-Tour Konzert: We Take Care of our Own, Out in the Street und Wrecking Ball, erhalten sofort eine laute und energische Antwort vom Publikum.

Jedoch, Springsteen hat heute andere Pläne. Nach Spirit In the Night erklärt er Schweden und Stockholm seine Liebe. Er spricht über seinen ersten Besuch in Stockholm in 1975. Es war der erste Auftritt der Band außerhalb der USA, und er sagt, dass es das Album Born to Run war, das sie nach Stockholm führte. Damals hat ein Ticket etwa 5 Euro gekostet und sie haben 16 Songs für 2000 Zuschauer in der kleinen Concert Hall gespielt.

Er gibt zu, dass er darüber nachgedacht hat, wie er uns heute Abend überraschen könnte. Er sagt, dass weil die Schwedische Fans seine Musik seit langem unterstützen, möchte er das Album Born to Run von Anfang bis Ende spielen. Was für eine Überraschung! Ich könnte nicht mehr begeistert sein!

Es ist nicht das erste Mal, dass Springsteen ein gesamtes Album aufführt und auch nicht dass er das gesamte Born To Run spielt. Es ist aber das erste Mal dass ein komplettes Album außerhalb der USA live und in seiner gesamten Länge gespielt wird, auβerdem ist es auch eine groβe Überraschung; bei allen vorherigen Shows wurde eine “Album-Show” vorab angekündigt.

Als die Band anfängt das Album aufzuführen löst das erste Lied (Thunder Road) ein stadionweites Mitsingen aus. Tenth Avenue Freeze-Out, mit dem an die verstorbene E Street Band-Mitglieder Clarence Clemons und Danny Federici groβformatig auf den Videoleinwänden erinnert wird macht die Atmosphäre ruhiger und sentimentaler.

An die Stelle von “The Big Man” spielen ein kleines Hornorchester (!), zu dem seiner Neffe Jake Clemons gehört. Sein Gesicht sieht ernst und konzentriert aus.

Der Album-Abschnitt der Show endet mit dem Klassiker Jungleland, in dem Little Steven, mit seinem typischen schwarzen Bandana auf den Kopf, ein brillantes Gitarrensolo spielt. Die Zuschauer sind zum Abschluss ganz still für den letzten Vers des Songs – MAGISCH!

Die Show läuft mit einer traditionellen Setlist weiter; Songs aus dem neuen Album gemischt mit klassischen Hits. Bruce hat im Laufe des Abends mehrere Zettel und Plakate mit Songwünsche vom Publikum eingesammelt, nur eine erscheint (als Zugabe). Es ist das ungewöhnliche Cover Mountain of Love. Springsteen sagt: “Dies ist ein Lied, das die Band früher gespielt hat. Es geht auf die frühen 70er Jahre zurück – Michelle Moore war noch nicht einmal geboren!” Bruce spielt das Lied solo auf der Akustikgitarre und ersetzt das Klaviersolo mit einem pfeifenden Solo.

Das dreistündige Konzert endet mit einem lauten und energischen Twist and Shout. Ich bin todmüde und meine Ohren klingeln.

Anschließend ist der Sound das schwächste Glied des Abends. Es ist bemerkenswert und unerhört, dass eine relativ neue Konzertarena (am 25. Oktober 2012 eröffnet) eine derart schlechte Soundqualität anbietet. Ich habe später darüber gelesen und, angeblich aufgrund der Konstruktion, wird der Klang von den Wänden zurückgeworfen und wenn man zu weit von den Lautsprechern entfernt ist, übernehmen die akustische Reflexe.

Für die Show von morgen muss ich unbedingt Ohrenstöpsel kaufen!


Nachweis für Kopfbild: Live Nation

One comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.